B E W E G U N G S J A G D

 

Organisation

 

  • Bewegungsjagden sollen ab Oktober bis Jahresende nicht jedoch bei hoher Schneelage bzw. Harsch stattfinden.
     

  • Bewegungsjagden sind rechtzeitig vor Dunkelheit zu beenden
     

  • Die Freigabe des Wild und die Kontrolle der Strecke durch den Jagdleiter muss die Sozialstruktur des Wildes und die Erfordernisse des Tierschutzes berücksichtigen.
     

  • Die Planung und Organisation der Bewegungsjagd muss so ausgerichtet sein, dass nach allem Ermessen ein Überjagen der Hunde in benachbarte Reviere ausgeschlossen ist.
     

  • Wird im Bereich von Reviergrenzen mit Hunden gejagt, sind Reviernachbarn zu verständigen.
     

  • Die kleinräumige Jagd ausschließlich auf Schwarzwild ist keine Bewegungsjagd in diesem Sinne